Hinweis

Leider ist diese Aktion beendet und alle Testplätze belegt. Bei Interesse/Fragen zum Produkt, leiten wir Ihre Anfrage dennoch gern an den Hersteller weiter. Füllen Sie hierzu einfach das Online-Formular aus.

NoMIX

Feuchtigkeitsaktivierter provisorischer Zement für Kronen und Brücken

Feuchtigkeitsaktivierter provisorischer Zement für Kronen und Brücken
Centrix Dental - Macht Zahnheilkunde einfacher

Mit der praktischen Packung zum Mitgeben hat Ihr Patient einen professionellen provisorischen Zement zur Hand, der Notdienstbesuche seltener macht und eine sofortige Lösung auf Reisen bietet.

NoMIX Provisorischer Zement ist ein feuchtigkeitsaktivierter, weißer, eugenolfreier provisorischer Ein-Komponenten-Zement für das temporäre Zementieren von Kronen und Brücken. Der Zement ist vollständig mit Acryl-, Komposit-, VMK- und Keramikmaterialien kompatibel. Er erfordert keinerlei Mischung. Die direkte Abgabe ermöglicht eine verschmutzungsfreie und präzise Einbringung. Der Zement ist leicht zu verwenden, zu applizieren und zu entfernen, wenn die bleibende Restauration und Zementierung vorgenommen werden kann. Er dehnt sich beim Abbinden etwas aus und sorgt so für einen luftdichten Verschluss.

NoMIX ist ein praktisches Produkt, mit dem Sie und Ihre Patienten Zeit sparen können. NoMix ist in zwei Verpackungsausführungen erhältlich: Zur Anwendung in der Praxis bieten wir vorgefüllte 1-ml-Spritzen an, sodass Sie den Zement direkt, in eine provisorische Restauration abgeben können. In der praktischen Packung zum Mitgeben können Ihre Patienten selbst direkt Zement in die provisorische Restauration (Krone) abgeben, ohne den Notdienst in Anspruch nehmen zu müssen.

  • Vorgemischter Ein-Komponenten-Zement – kein Mischen erforderlich
  • Feuchtigkeitsaktiviert – reduziert die postoperative Empfindlichkeit
  • Direkte Abgabe/präzise Einbringung – keine Verschmutzung, leichte Anwendbarkeit, leichte Reinigung
  • Eugenolfrei – keine Probleme bei Patienten mit Eugenolallergie; Keine Beeinträchtigung beim Einbringen oder Abbinden von Kunstharzen
  • Vielseitig – kann zusammen mit einer Vielzahl von Acryl-, Komposit-, VMK-, Keramikmaterialien usw. verwendet werden
  • Geringe Filmdicke
  • Dehnt sich beim Abbinden etwas aus
  • Lässt sich von der Präparation leicht entfernen

Liebe Leserinnen und Leser,

Sie kennen unsere Barometer Testphase noch nicht? Dann sollten Sie die Möglichkeit nutzen, Produkte des Praxisalltags kostenfrei und unverbindlich zu testen. Melden sie sich gleich online an, denn die Nachfrage ist groß.

Den Teilnehmern werden die Produkte (Anzahl wird vom Anbieter festgelegt) kostenlos für einen vereinbarten Zeitraum zur Verfügung gestellt. Ihre Erfahrungen teilen Sie uns über einen Fragebogen (Multiple-Choice-Verfahren) mit. Wir werten diesen aus und veröffentlichen die Ergebnisse anonym.

Online-Anmeldung zur Testphase